Category Archives: News

IDIH präsentiert mit der Hochschule Karlsruhe ein innovatives Roboter-basiertes Konzept für die „Letzte Meile“ am 11.09.18 bei der POST-EXPO 2018 in Hamburg.

E-commerce is developing unabated by 12% annual growth. Deutsche Post AG recently announced a significant drop in profits due to the letter/parcel service in Germany; Hermes introduced ‚upper limits of parcels‘ in the 2017 Christmas business because the flood of packages was no longer manageable; 3.5 billion parcels in Germany with an expected doubling in 10 years. A 7-10% annual increase in parcels in the KEP industry means a need for 7-10 % more logisticians. Where to get these employees from, especially on the last mile? A totally new concept for the efficient loading of parcel delivery vehicles and providing at each stop using robotics was developed. In addition to a reduction in loading time of approximately 90%, the parcel capacity per vehicle is increased by some 40% and at the same time the productivity of the parcel deliverers increases significantly – the right answer to the actual and future problems in KEP on the last mile.

                         

Dr Christian Wurll                                                       Bernd Kratz   

Professor                                                                      Co-Founder and Shareholder                                                                 

Karlsruhe University of Applied Sciences                    Institut des Interaktiven Handels GmbH
GERMANY                                                                  
GERMANY

Der 3. eCommerce Logisitk Day in Wien – Erleidet die Logistik gerade einen Infarkt?

Der 3. eCommerce Logisitk Day in Wien – Erleidet die Logistik gerade einen Infarkt?

Der positive Trend im eCommerce setzt sich ungebremst fort – jährliches Wachstum von 10 % in Deutschland und  15 % in Österreich im letzten Jahr. Was resultiert daraus  für die Logistik und die Paketdienste – dieses war das Thema des eCommerce Logistik-Day, den das Institut des Interaktiven Handels aus Berlin zusammen mit dem Fachmagazin LOGISTIK Express nun zum dritten Mal in Wien veranstaltete – unterstützt von DHL und der EMA GmbH.

 

Die KEP-Branche  (Kurier, Express und Paket)  platzt aus allen Nähten. Ein Wachstum von 10 % im Online-Handel bedeutet gesamtheitlich einen Sendungszuwachs von jährlich 6 – 7 %. Viele Branchen wären mit solchen Wachstumsraten glücklich – nicht so die Paketdienstleister, denn der Preis, den die Branche pro Paket realisieren kann, ist während der letzten Jahre kontinuierlich gesunken. Nicht nur Amazon und Zalando sorgen für die Paketflut, sondern der gesamte Online-Handel boomt. Österreich rangiert mit einem Online-Pro-Kopf-Umsatz von etwa € 890,- pro Jahr an vierter Stelle in Europa – und hat damit Deutschland (€ 680,-) mittlerweile überholt.

Was bedeutet dieses für die Logistiker? Bernd Kratz, Gesellschafter des Instituts des Interaktiven Handels und Moderator der Veranstaltung stellte provokativ fest, dass „die Logistik vor einem Infarkt steht und Wachstumsbremse für diesen Vertriebskanal wird. Operative Hektik einiger Logistiker in der Realisierung neuer Abwicklungen führt oftmals zu einem kontraproduktiven Ergebnis“ – dieses bestätigten auch Wolfgang Minarik und Gerhard Anzinger, die Logistikexperten von Arbor und Anzinger: „Es gibt meistens nicht ein optimales Logistiksystem, sondern die Kombination mehrerer Techniken stellt die Lösung  dar – und es bedarf einer genauen Analyse und Planung“. Hochkarätige Spezialisten der Intralogistik, Rainer Buchman/Dematic, Bernd Stöger/Knapp, Andreas Blümel/topsystems und Dieter Berz-Vöge/GreyOrange stellten diverse innovative Systeme vor. Bernd Kratz warnte, dass ein reibungsloses  Zusammenspiel verschiedener Systeme – die Schnittstellen -funktionieren müssen „ich spreche hier nicht von Schnittstellen – schließlich wollen wir ja nichts zerschneiden, sondern unterschiedliche Systeme passend vernähen. Es sind also Nahtstellen“. Uwe Ratajczak, Geschäftsführer der KNV Logistik GmbH präsentierte dieses anhand einer der wohl größten europäischen Medien-Logistik-Betriebe. Über 1 Million verschiedener Buchtitel, Versand an 7.000 Buchhändler im deutschsprachigen Raum overnight und darüber hinaus die Bearbeitung der Bestellungen aus dem eCommerce verlangten nach einem Logistikkonzept aus diversen unterschiedlich stark automatisierten Komponenten „Ja, wir haben auch noch manuell betriebene Regalstrukturen in unserer ansonsten hoch-automatisierten Logistik in Erfurt, aber nur wenige – der Rest ist automatisiert“, so Ratajczak.

Die neuen Kundenerwartungen auf der letzten Meile, die Paketzustellung beim Empfänger, beleuchtet Günter Birnstingl, als CEO bei DHL Paket verantwortlich für Österreich und die Schweiz. Hier wird zunehmend hohe Flexibilität gefragt „Eine Entscheidung, ein Paket noch umzurouten, kann auch schon einmal in der letzten Stunde fallen“ – und dann muss hochflexibel, während der Paketzusteller schon auf dem Weg ist, die Zustelladresse geändert werden können.  Michael Löhr, Founder von Tiramizoo setzte dann den internationalen Hut der Belieferung auf. Um die, so Löhr, „Flächenleistung im stationären Handel zu steigern, muss auch die Zustellung in den Handel schneller und flexibler gestaltet werden“. Dieses zeigte er anschaulich an einem Beispiel der Digitalisierung der Prozesse in Manila auf, die Tiramizoo in den Philippinen vorangetrieben hat.

Aus diesen neuen Anforderungen des Handels und der Logistik, der Urbanen Logistik, Automatisierung, Einsatz von Robotic ergeben sich zwangsläufig neue Gestaltungen der Logistikimmobilien. Während bislang Logistikhallen mit 10 – 12 Metern lichter Höhe der Standard waren, erkennen wir zunehmend die Notwendigkeit nach Logistikzentren mit mehreren Stockwerken, auf denen sich dann Roboter autark bewegen, so präsentierte Christian Vogt von DLH Real Estate Austria die Entwicklung. Und genau Robotik – hier waren sich die meisten Teilnehmer einig, wird Einzug halten müssen in die Logistik: In Deutschland nimmt die Arbeitslosenquote kontinuierlich ab. „Einerseits ist diese Entwicklung am Arbeitsmarkt für die Wirtschaft sehr erfreulich, andererseits haben wir in Deutschland binnen 10 Jahren über 1 Million weniger Arbeitslose“, so Bernd Kratz. „Wir erkennen einen zunehmenden Fachkräftemangel auch im gewerblichen Bereich – und so wird nur der Einsatz von Robotik diverse Standorte in Deutschland noch sichern“. Fehlende Arbeitskräfte – dieses ist eine Chance, Arbeitsplätze für Behinderte zu gestalten. In der Podiumsdiskussion nannte Rainer Buchmann das Drogerieunternehmen Walgreens als beispielhaft: Ein Versandzentrum in den USA wurde so entwickelt, dass es vielen behinderten Menschen, auch mit Down-Syndrom, einen Arbeitsplatz bietet. In Deutschland setzen sich solche Konzepte infolge der Arbeitsgesetzgebung für die Beschäftigung von Behinderten nicht durch – „Hier ist die Politik gefragt“.

 Aber in der Branche sind nicht nur Politik und Entwicklungsingenieure für Automatisierung und Robotik gefragt, sondern auch die Anforderungen an die Logistiker haben sich deutlich geändert – sie müssen deutlich mehr und veränderte Führungskompetenz beweisen „Bedeutet eCommerce auch eLeadership?“ fragte Frank Iden, Geschäftsführer von Rhenus Fulfillment Solutions.

 Ein straffes Programm – von 08:30 Uhr morgens 9 Stunden geballte Informationen über den Online-Handel und seine Anforderungen an Technik und Mensch. Die Besucher waren sich einig – auch kommendes Jahr muss der 4. eCommerce Logistik-Day wieder in Wien stattfinden: „In den kommenden 12 Monaten wird sich in unserer Branche wieder derart viel verändert haben,  dass ich schon jetzt auf die nächste Veranstaltung sehr gespannt bin“.

 

 

Update eCommerce Logistik-Day + Tag des Handels 2018

Starke Partner haben sich gefunden, so veranstaltet der IDIH – Institut des interaktiven Handels in Kooperation mit dem Händlerbund – Größter Onlinehandelsverband Europas und dem LOGISTIK express am 26.09.2018 den dritten eCommerce Logistik-Day in Wien und am 27.09.2018 folgt der „Tag des Handels 2018 (Standorttag)“ vom Handelsverband – Verband Österreichischer Handelsunternehmen. Die Events finden in der ALBERT HALL im 8. Bezirk statt. LOGISTIK express agiert als Medienpartner und ladet zum Networking ein.

Continue Reading

Veranstaltungshinweis – Mehr Zeit für mehr Kunden im E-Commerce

Mehr Zeit für mehr Kunden im E-Commerce

Nach unserer erfolgreichen Auftaktveranstaltung im Frühjahr 2017 laden das Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik und das LogistikNetz Berlin-Brandenburg e.V. (LNBB) mit ihren Kooperationspartnern erneut zu inspirierenden Vorträgen, Themen-Workshops und Networking mit Experten und Investoren.

In World Cafés werden Themen rund um Shopanbindung, Dienstleisterverträge für Fulfillment und rechtliche Ausgestaltung, effizientes Debitorenmanagement und internationaler Versand gemeinsam diskutiert.

Für Unternehmen, die E-Commerce als Absatzkanal einsetzen, erweisen sich Logistikprozesse oft als kritische Erfolgsfaktoren. Mit zunehmendem Geschäftsumfang steigt – getrieben durch Volumen und Sortimentsbreite – die Komplexität in der Logistik oft sprunghaft an. Mit dem Auslagern der Logistik an Dienstleister erschließen sich neue Wachstumspotentiale. Dadurch steht Ihnen mehr Zeit für mehr Kunden zur Verfügung.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von E-Commerce Unternehmen, Groß- und Einzelhändler und alle weiteren tangierenden Bereiche. Über das LNBB bekommen Sie Zugang zu Logistikexperten und –unternehmen aus der Hauptstadtregion.

Mehr Informationen: http://mobilitaet-bb.de/sites/default/files/downloads/einladung_logistik_loslassen_2.0_-_26-04-2018_final.pdf

 

 

Der erste eCommerce Logistic Day 2016 etabliert sich als neues Veranstaltungsformat

Der erste eCommerce Logistic Day 2016 etabliert sich als neues Veranstaltungsformat

Wien – Mit einem erstklassigen Vortragsprogramm ist der erste eCommerce Logistik-Day am 10. November im Conference Center der Vienna Twin Towers zu Ende gegangen. Erfahrene Praktiker, Logistikanbieter, Dienstleister und Berater nutzten das vom Institut des Interaktiven Handels (IDIH) aus Berlin und dem Fachmedium Logistik express gemeinsam initiierte Podium zu einem intensiven Erfahrungsaustausch. Im Fokus standen die Megatrends der Logistik im eCommerce und Multichannel-Handel – wie etwa die die Automatisierung von Paketfabriken, innovative Zustellservices, die Same-Day-Belieferung sowie das optimale Handling von Datenströmen

Continue Reading

Rückblick auf den 3. „eCommerce/MultiChannel–Breakfast” vom 27.09.16 bei HERMES Germany in Langenhagen

Rückblick auf den 3. „eCommerce/MultiChannel–Breakfast” vom 27.09.16 bei HERMES Germany in Langenhagen

Das IDIH – Institut des Interaktiven Handels lud Ende September wieder zum mittlerweile traditionellen eCommerce/MultiChannel-Breakfast ein. Mit diesem Veranstaltungsformat ermöglicht das IDIH mit begrenzten Zeitaufwand an einem Vormittag sowohl theoretische Informationen über aktuelle Themen der Branche als auch eine Besichtigung einer logistischen Einrichtung – dieses Mal war der Gastgeber die Hermes Germany in ihr neues Logistik-Center in Hannover-Langenhagen.

Continue Reading

Retourenmanagement – Erfolgsfaktor im Versandhandel

Retourenmanagement – Erfolgsfaktor im Versandhandel

Teilnehmer des Workshops „Internationales Retourenmanagement“ vom Institut des Interaktiven Handels (IDIH) gemeinsam mit dem Fachgremium „Logisitic Natives“ und der Händlerbund-Akademie vor dem Lettershop unseres Beiratsmitgliedes KS-Europe am 28./29. April 2016 in Pilsen.

Continue Reading